Rechtsanwaltskanzlei/ Hukuk Bürosu Engin Özcan

Ihr türkischsprachiger Patientenanwalt

Arzthaftungsrecht

Herr Rechtsanwalt Engin Özcan ist als Ihr türkischsprachiger Patientenanwalt Ihr Rechtsanwalt für Arzthaftungsrecht in Velbert.
Das Arzthaftungsrecht stellt die Kernkompetenz der Rechtsanwaltskanzlei Engin Özcan dar. Daher können Sie als Geschädigter einer ärztlichen Fehlbehandlung in diesem Rechtsgebiet von seinen medizinischen Kenntnissen profitieren.
Denn im Gegensatz zu den meisten der im Arzthaftungsrecht tätigen Anwälte hat Herr Rechtsanwalt Engin Özcan eine medizinische Ausbildung und kann auf eine langjährige Tätigkeit in der Medizin zurückblicken. Daher kann er fundierte medizinische Kenntnisse vorweisen und ist der geeignete Ansprechpartner bei medizinisch-rechtlichen Problemen.


Wenn ein Arzt einen Patienten behandelt, so kommt damit ein Behandlungsvertrag zustande. Dies gilt auch dann, wenn das ärztliche Honorar von der gesetzlichen Krankenversicherung getragen wird. Der Arzt schuldet aus dem Behandlungsvertrag die Einhaltung der erforderlichen Sorgfaltspflichten bei der Behandlung - nicht einen bestimmten Erfolg. Nur wenn der Arzt gegen Sorgfaltspflichten verstößt ist er dem Patienten zum Schadenersatz verpflichtet.

Die ärztlichen Pflichten und möglichen Verstöße sind zahlreich und  lassen sich grob eingruppieren in:

    ° Behandlungsfehler

    ° Aufklärungsversäumnisse

    ° Dokumentationsfehler

    ° Organisationsverschulden


Behandlungsfehler:
Der Arzt schuldet eine fachgerechte Behandlung des Patienten; hierfür ist der sogenannte Facharztstandard maßgeblich.

Aufklärungsfehler:
Jede ärztliche Maßnahme erfüllt den Tatbestand einer Körperverletzung im zivil- und auch im strafrechtlichen Sinn (§ 223 StGB). Dies bedeutet, dass der Arzt sich nur dann nicht wegen einer Körperverletzung strafbar macht wenn er vorher die Zustimmung des Patienten einholt (§ 228 StGB). Eine unzureichende oder überhaupt nicht durchgeführte Aufklärung kann einen Behandlungsfehler darstellen.

Dokumentationsfehler:
Der Arzt hat seine Befunde, eingeleitete therapeutische Maßnahmen und abzuklärende Fragen zu dokumentieren. Damit soll er einen anderen Arzt in die Lage versetzen, diese Behandlung problemlos fortzusetzen. Erfolgt diese Dokumentation nur unzureichend, spricht man von einer Dokumentationspflichtverletzung.


Organisationsverschulden:
Auch die Verletzung anderer Pflichten, etwa ein Organisationsverschulden, stellt einen Behandlungsfehler dar und kann Schadenersatzanspruch des Patienten gegenüber seinem Arzt resultieren.



Durchsetzung der Ansprüche
Im Arzthaftungsprozess ist in der Regel die Beauftragung eines medizinischen Sachverständigen mit einem Gutachten notwendig. Im Rahmen des Gutachtens wird geprüft, ob der Arzt die zur Zeit der Behandlung geltenden wissenschaftlich erprobten und empfohlenen abklärenden (diagnostischen) und therapeutischen Maßnahmen korrekt angewandt hat.

In der Regel wird letztlich nicht der Arzt, sondern seine Haftpflichtversicherung für den wirtschaftlichen Schaden aufkommen. Daher erfolgt die Durchsetzung von Ansprüchen des Patienten gegen den Arzt in den meisten Fällen im Wege von Verhandlungen zwischen Ihrem Rechtsanwalt und der Haftpflichtversicherung des Arztes. Leider lassen es aber viele Versicherungen auf eine gerichtliche Auseinandersetzung ankommen - und geben dann doch nach.

Herr Rechtsanwalt Engin Özcan ist ein erfahrener Patientenanwalt und weiß daher Ihre Rechte durchzusetzen.