Rechtsanwaltskanzlei Engin Özcan - Arzthaftungsrecht, Sozialrecht, Opferrecht, Schadensrecht & mehr

Ihr türkischsprachiger Patientenanwalt

Verkehrszivilrecht

Im Verkehrszivilrecht geht es um die Durchsetzung von Schadensersatz- und ggf. Schmerzensgeldansprüchen nach einem Verkehrsunfall. Diese Ansprüche sind gegenüber dem Unfallgegner und dessen Haftpflichtversicherung geltend zu machen, und dann ggü. der Haftpflichtversicherung durchzusetzen, da die Haftpflichtversicherung kraft Gesetzes einstandspflichtig ist, d.h. die Schäden bei erwiesener Schuld bezahlen muss.

Schadensersatz
Falls das beschädigte Fahrzeug (Pkw, Transporter, Krad) reparaturwürdig ist, d.h. ein sog. wirtschaftlicher Totalschaden liegt nicht vor, mache ich für Sie die folgenden Schadenspositionen geltend. Wobei natürlich nicht bei jedem Unfall alle diese Ansprüche gleichzeitig geltend zu machen sind.

Wenn die gegn. Versicherung zu 100 % einstandspflichtig ist, übernimmt diese bei der sog. fiktiven Abrechnung (d.h. ohne den Nachweis, dass das beschädigte Fahrzeug repariert wurde) immer folgende Kosten:
  • Sachverständigenkosten
  • Abschleppkosten
  • Reparaturkosten
  • Wertminderung


Bei tatsächlich durchgeführter Reparatur wird darüber hinaus erstattet

  • Mehrwertsteuer    
  • Mietwagenkosten oder Nutzungsausfall
  • Standkosten (falls das beschädigte Fahrzeug für längere Zeit kostenpflichtig abgestellt werden musste)
  • Überziehungszinsen (falls der Geschädigte wegen der Reparaturkosten sein Konto überziehen musste)
  • (ggf.: Ersatz des Höherstufungsschaden, falls die Vollkaskoversicherung des Geschädigten den Schaden reguliert hat)

Sonstige Schadenspositionen (nach Einzelfall)

Bei Totalschaden des Fahrzeugs mache ich für Sie die folgenden Schadenspositionen zusätzlich geltend:

  • Zeitwert

  • Entsorgungskosten

  • Kosten der Abmeldung des Fahrzeugs


Als Schadenersatz kommen bei Personenschäden folgende Ansprüche in Betracht:

  • Schmerzensgeld (= immaterieller Schadensersatz)
  • Arzt- und Heilbehandlungskosten (soweit sie nicht von der Krankenkasse übernommen werden)
  • Zuzahlungen (für Medikamente und/oder Hilfsmittel)
  • Erwerbs- bzw. Verdienstausfallschaden
  • Rentenanspruch
  • Haushaltsführungsschaden


Falls das Opfer bei dem Unfall oder als Folge des Unfalls versterben sollte, geht der Schmerzensgeldanspruch kraft Gesetzes auf die Erben über. Diese erben aber nicht nur den Schmerzensgeldanspruch, sondern können darüber hinaus auch noch geltend machen:

  • Bestattungskosten

  • Hinterbliebenenrente (falls der/die Verstorbene Unterhaltspflichtig war)


 Mehr über die Rechte der Verkehrsunfallopfer oder deren Angehörigen finden Sie auf meiner Seite Opferrecht.


Sollten Sie einen Verkehrsunfall erlitten haben, ob als Schädiger oder als Geschädigter, sollten Sie umgehend die Rechtsanwaltskanzlei Engin Özcan in Velbert aufsuchen, damit Ihre Ansprüche kompetent und konsequent durchgsetzt werden.


 

Karte
Anrufen
Email
Info